Ubuntu auf MacBook Air (2nd Gen 2008) installieren

alle neueren Apple Computer mit Intel CPU
Antworten
Benutzeravatar
h3rb3rn
Administrator
Beiträge: 109
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 23:29

Ubuntu auf MacBook Air (2nd Gen 2008) installieren

Beitrag von h3rb3rn » So 28. Jun 2015, 22:33

Aktualisierte Fassung vom 25.11.2017

Achtung!!! Wie sich herausgestellt hat, wurde im Mac OS X eine Softwarebremse eingebettet um das MacBook Air künstlich zu drosseln sobald die CPU zu warm wird. Diese "kennt" das Linux nicht weshalb der Laptop tatsächlich mit 100% CPU Leistung verwendet werden kann, was bei einer längerer Benutzung aber leider zu Überhitzungen führt. Ich hab auf diese Weise mein Mainboard des MacBook Air (2nd Gen 2008) gebraten. Für eine kurze Zeit war es dank 1,8" SSD von Kingston schnell und ein paar Wochen später tot.

Am 20.11.2017 konnte ich nach über einem Jahr das MacBook Air im Backofen reparieren. (siehe Bilder unten)

Fazit: wer dieses Tutorial verwendet, muss unbedingt darauf achten, das die Sensoren ausgelesen und überwacht sowie die CPU Leistung reduziert werden muss, damit dieses eben nicht den Hitzetot stirbt. Apple hat bei diesem Model ganz klar mehr Wert auf Design als auf Funktionalität gelegt. Mein MacBook Pro A1212 funktioniert hingegen problemlos

Hab hier ein MacBook Air 2nd Generation von 2008. Ausgerechnet die Version, welche im Wiki mit Bootproblemen gelistet ist wofür bisher keine offizielle Lösung präsentiert werden konnte.

Ich beschreibe hier den Weg, den ich gegangen bin um Ubuntu auf den Mac erfolgreich zu installieren.

Zuerst hab ich versucht Ubuntu über einen ein USB Stick zu installieren, hab es jedoch aufgegeben, da sich das MacBook auch über rEFIt geweigert hat vom Stick mit der Ubuntu Mac 14.0422 zu booten.

Habe dann also die ISO auf DVD gebrannt und von einem externen Optischen USB Laufwerk gebootet. Allerdings ging das MacBook direkt beim Booten von DVD nach wenigen Sekunden ohne Hinweis einfach aus.

Da ich vermutete das es evtl. mit der Grafikkarte zusammenhängen könnte hab ich die Ubuntu 14.04.2 LTS Server ISO gezogen und nochmal auf CD gebrannt. Von dieser konnte ich dann auch tatsächlich booten und das System neu installieren. Nach der Installation bootete ich das MacBook von Festplatte. Allerdings hatte ich keine WLan Schnittstelle und somit kein Internetzugang um den Laptop via apt-get zu erweitern. Daraufhin legte ich die Ubuntu Desktop 14.04.2 DVD in das externe Optische USB Laufwerk und entfernte die Auskommentierung des DVD Laufwerks als Paketquelle in der /etc/apt/sources.list und startete das MacBook neu. Beim Neustart war ich neugierig und versuchte nochmal von der Ubuntu Desktop Version von DVD zu booten, und siehe da, es klappte.

Hab nach dem erfolgreichen Bootvorgang der Desktop Version direkt das neu installierte System wieder gelöscht und mit der Desktop Version ersetzt.

Nachdem nun die Desktop Version installiert ist hab ich direkt beim Booten Probleme mit Grub. Ist ein altbekanntes Problem, welches ich auch bei alten Laptops mit SIS Grafikchips kenne. Einfach Ausschalten, einschalten und im die Pfeil hoch/runter Taste drücken bevor Grub läd. Damit kommt man ins Auswahlmenü bei dem man dann "Advanced options for Ubuntu" wählen kann. Das veränderte Bootverhalten ist sofort erkennbar und Ubuntu startet sauber und schnell ohne Probleme.

Nach dem ersten Start fällt schnell die fehlende Internetkonnektivität auf. Das WLan (Broadcom) ist noch nicht installiert und Ethernet hat das MacBook Air nicht. Auch USB Tethering vom Android Handy funktioniert nicht (Im Handy ist USB trotz verbundenen Kabel am Mac nicht anwählbar).

Internet kann aber über Bluetooth hergestellt werden. Dazu muss einmal unter "Bluetooth Settings" und auf "+" das Android Handy hinzugefügt werden. Beim Android Smartphone muss im "Tethering" Bluetooth gewählt sein. Hab es auch mit einem iPhone 5 probiert, hat aber wegen fehlgeschlagener Pin Abfrage nicht geklappt (iPhone hat nichts abgefragt).

Sobald das Handy mit dem MacBook Air gekoppelt ist muss zusätzlich auf dem Netzwerksymbol das Bluetooth Netzwerk aktiviert werden. Bei mir steht da "Cynus T2 Netzwork". Also der Gerätename und "Network" dahinter.

Sobald Ihr das wählt fragt euch euer Handy ob Ihr die Verbindung zulassen wollt. Natürlich müsst ihr hier "Zulassen" wählen. Ab da ist das MacBook Air (wenn auch sehr langsam) online.

Sobald das der Fall ist müsst ihr als erstes im Terminal

Code: Alles auswählen

sudo apt-get update
und anschließend

Code: Alles auswählen

sudo apt-get install linux-firmware-nonfree b43-fwcutter firmware-b43-installer
installieren. Nach dem Neustart funktioniert endlich der WLan Adapter und Ihr könnt euch normal verbinden.

Da das MacBook im Basisbetrieb nach der Installation sehr warm wird empfehle ich dringend nach der Basiskonfiguration Powertop zu installieren und auszuführen

Code: Alles auswählen

sudo apt-get install powertop
sudo powertop --auto-tune
um das MacBook beim booten auf optimale Einstellungen mit htop zu setzen

Code: Alles auswählen

sudo vim /etc/rc.local
Folgenden Code oberhalb von "exit 0" einfügen

Code: Alles auswählen

powertop --auto-tune
Sensoren und CPU-Taktregelung installieren

Code: Alles auswählen

apt-get --yes install gksu sudo kdesudo acpi acpi-* lm-sensors psensor xsensors  indicator-cpufreq cpufrequtils xfce4-cpufreq-plugin xfce4-sensors-plugin mate-sensors-applet mate-applets sysfsutils ibus ibus-* tlp pm-utils
Prinzipiell empfehle ich die auf https://help.ubuntu.com/community/MacBookAir6-2/Saucy aufgeführten Pakete zu installieren und zu konfigurieren.

Es gibt noch eine Paketquelle namens MactelSupportTeam, aber irgendwie scheint die veraltet zu sein

https://wiki.ubuntu.com/MactelSupportTeam

Links:

Broadcom:
=========

https://wiki.ubuntuusers.de/WLAN/Broadcom_bcm43xx
http://wiki.ubuntuusers.de/wlan/karten/broadcom

ISOs:
====

Server Image
http://cdimage.ubuntu.com/releases/14.0 ... 64+mac.iso

Desktop Image
http://cdimage.ubuntu.com/releases/14.0 ... 64+mac.iso

Ubuntu Wiki - MacBook Übersicht:
=============================
https://help.ubuntu.com/community/MacBookAir

Feintuning unter
https://help.ubuntu.com/community/MacBookAir6-2/Saucy

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
h3rb3rn
Administrator
Beiträge: 109
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 23:29

MacBook Air im Backofen gefixt

Beitrag von h3rb3rn » Sa 25. Nov 2017, 11:24

Wie im ersten Beitrag zu lesen, hatte mein MacBook Air Kühlungsprobleme und war durch Überhitzung ausgestiegen. Zuerst kündigten sich die Probleme durch extreme Hitze am unteren Deckel, später durch das aussteigen des USB Kontrollers und abschließend durch Bootprobleme an.

Bootprobleme gibt es auch nach der Reparatur noch, allerdings sind die nicht auf einen Hardwaredefekt zurückzuführen. Apple beschreibt dafür eine provisorische Lösung durch das zurücksetzen des System Management Controller (SMC) unter https://support.apple.com/de-de/HT201295

Erster Schritt nach der Reparatur war das nachinstallieren der Sensorüberwachung und der CPU Frequenz Steuerung. Anschließend wurde das Ubuntu 14.04 (64 bit) durch abändern der Paketquellen erst auf 15.04, 16.04, 17.04 und abschließen auf 17.10 upgedatet. Eine Neuinstallation wäre vermutlich einfacher gewesen, jedoch finde ich aktuell keine Ubuntu Version für Intel Mac's die vom USB Stick bootet außer die 14.04 Version. Mein Superdrive ist defekt, von daher kann ich nicht testen ob es ein Bootproblem vom USB Stick oder der fehlende Intelmac Taugliche Bootloader ist.

Letzte funktionierende 64 bit ISO ist unter http://cdimage.ubuntu.com/releases/14.0 ... 64+mac.iso verfügbar. Die bootfähigen Nachfolgeversionen scheinen nur noch 32 Bit Versionen zu sein, hab ich nicht getestet, nur in den kubuntu Mirror Servern gelesen.

Reparatur im Backofen (Acer Mainboard links, MacBook Air Mainboard rechts)
IMG_20171120_222106.jpg
MacBook Air Backofen (Mainboard rechts)
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2017:11:20 22:21:07
Bild aufgenommen am/um:
Mo 20. Nov 2017, 21:21
Brennweite:
3.5 mm
Belichtungszeit:
1/14.285510207 Sek
Blendenwert:
f/2.2
ISO:
746
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
Blackview
Kamera-Modell:
BV7000 Pro
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Zentrums-basierte Gewichtung
Koordinaten:
N 51 44 24.8437/ E 7 39 40.9277
Manuelles Upgrade von Ubuntu 14.04 amd64 auf 17.04
IMG_20171120_232056.jpg
System Update
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2017:11:20 23:20:57
Bild aufgenommen am/um:
Mo 20. Nov 2017, 22:20
Brennweite:
3.5 mm
Belichtungszeit:
1/33.3377783704 Sek
Blendenwert:
f/2.2
ISO:
232
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
Blackview
Kamera-Modell:
BV7000 Pro
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Zentrums-basierte Gewichtung
Hardware Speichertest
IMG_20171121_162311.jpg
Speicher Test
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2017:11:21 16:23:11
Bild aufgenommen am/um:
Di 21. Nov 2017, 15:23
Brennweite:
3.5 mm
Belichtungszeit:
1/33.3377783704 Sek
Blendenwert:
f/2.2
ISO:
139
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
Blackview
Kamera-Modell:
BV7000 Pro
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Zentrums-basierte Gewichtung
Repariertes MacBook Air mit Ubuntu 17.10
IMG_20171124_132349.jpg
Repariertes MacBook Air mit Ubuntu 17.10
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2017:11:24 13:23:49
Bild aufgenommen am/um:
Fr 24. Nov 2017, 12:23
Brennweite:
3.5 mm
Belichtungszeit:
1/33.3377783704 Sek
Blendenwert:
f/2.2
ISO:
316
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
Blackview
Kamera-Modell:
BV7000 Pro
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Zentrums-basierte Gewichtung

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast